Tipps
Konzert
So., 08.03.2020
Aus der Neuen Welt
11.00 Uhr
Bürgerhaus Süd, Körnerplatz 2
Familienkonzert für Jung und Alt von 6-99 Jahren.
Lesung
Fr., 28.02.2020
Burghart Klaußner – Vor dem Anfang
20.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Burghart Klaußner erzählt in seinem Romandebüt von zwei Männern, die es geschafft haben, den Krieg zu überleben, indem sie den Kopf unten hielten.
Musical
Sa., 26.10.2019
MILSTER SINGT MUSICAL
20.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Die Diva des Musicals präsentiert die schönsten Musical-Highlights.
Weltkindertag
Do., 27.02.2020
DIE GROSSE HEINZ-ERHARDT-SHOW
20.00 Uhr
Vestlandhalle, Kurt-Oster-Straße 2
Das Musical über den unvergessenen Schelm auf großer Deutschland-Tour
„Nehmen Sie sich selbst auf den Arm – dann ersparen Sie anderen die Arbeit!“ (Heinz Erhardt)
Musical
Fr., 06.12.2019
Ein Amerikaner in Paris
20.00 Uhr
Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1
Musik und Liedtexte von George und Ira Gershwin – Euro-Studio Landgraf.
Logo VCC Ruhrfestspielhaus Recklinghausen  
 
2019
September

Oktober

November

Dezember

2020
Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Veranstaltungskalender Februar 2020
 
Märchen

So., 2.2.2020, 15.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Pinocchio

Die Abenteuer des berühmten Hampelmanns als Familienmusical für Zuschauer ab 5 Jahren, Kleine Oper, Bad Homburg.

Der alte Holzschnitzer Geppetto ist einsam. Eines Tages beginnt er aus besonders schönem Holz eine Puppe zu schnitzen. Doch es entsteht keine gewöhnliche Puppe: Sie kann laufen und sprechen! Er nennt den Holz-Jungen Pinocchio. Der alte Mann wünscht sich allerdings nichts sehnlicher, als das aus Pinocchio ein echter Junge aus Fleisch und Blut wird.
Die blaue Fee will ihm helfen. Doch bevor Pinocchio ein Mensch werden kann muss er beweisen, dass er ein guter, fleißiger und ehrlicher Junge ist. Pflichtbewusst schickt Geppetto seinen Pinocchio zur Schule. Doch Pinocchio hat keine Lust zu lernen.
Stattdessen sucht er das Abenteuer und zieht durch die Lande. Als er dann schließlich zurück zu seinem Vater will, stellt sich der Heimweg als ein noch viel größeres Erlebnis mit unzähligen Hindernissen und Umwegen dar, denn es lauern Gauner, Entführer und große Prüfungen auf den kleinen Pinocchio.
Nicht nur mit klassischen Melodien und Arien aus Opern oder fetzigen Pop- und Tanznummern, sondern auch mithilfe von farbenfrohen Kostümen, aufwendigen Bühnenbildern und spektakulären Lichteffekten wird dieses Musical zu einem lustigen und umfangreichen Theatererlebnis für Groß und Klein.



Foto: © Wolfgang Fuhrmannek

 
Pinocchio.jpg
 
Konzert

Di., 4.2.2020, 19.30 Uhr   Bürgerhaus Süd, Körnerplatz

integral::musik 322

Opus 70

Werke von Robert Schumann, Rainer Maria Klaas, Alfredo Casella, Adam Wellenreuther und Ludwig van Beethoven



 
bhs_aussen_1.jpg
 
Komödie

Mi., 5.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Ein Sommernachtstraum

Komödie von William Shakespeare – Bremer Shakespeare Company. Alptraum und Traumseligkeit liegen nah beieinander: Das müssen vier verliebte junge Athener, eine Truppe braver Handwerker und selbst die Königin der Elfen und Geister erfahren. Aus dieser Sommernacht kehrt niemand mit seinen alten Gewissheiten zurück.

Die mitreißende und liebevolle Inszenierung besticht durch die überwältigende Spielfreude des Ensembles und der großen Leidenschaft eines erstklassigen Kreativteams hinsichtlich Bühnen- und Kostümbild sowie Licht und Choreographie.

Foto: © Menke

 
Sommernachtstraum.jpg
 
Konzert

Do., 6.2.2020, 19.30 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

NPW goes JAZZ: Duke Ellington

Neue Philharmonie Westfalen. GMD Rasmus Baumann, Leitung.

Duke Ellington war nicht nur einer der einflussreichsten Jazz-Musiker, er war auch einer der bedeutendsten amerikanischen Komponisten seiner Zeit. Seine Jazz- und Swing-Stücke erklangen in den goldenen 20er-Jahren im legendären New Yorker Cotton Club und prägten das Lebensgefühl ganzer Generationen. In Fassungen von Duke Ellingtons Musik für großes Sinfonieorchester laden nun GMD Rasmus Baumann und die Neue Philharmonie Westfalen ein zu einer musikalischen Reise mitten ins Herz des New Yorker Jazz. Steigen Sie mit uns in die U-Bahn Linie A („Take the A-Train“), schlendern Sie durch Harlem („Harlem-Suite“) oder fliegen Sie mit der „Far East Suite“ gleich um die ganze Welt.



 
rfh_1.jpg
 
Musical

Fr., 7.2.2020, 14.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Bibi Blocksberg – Alles wie verhext! Das Musical

Jeder kennt diese Tage, an denen wirklich alles schief läuft, was schief laufen kann, angefangen beim Aufstehen mit dem falschen Fuß bis zum bitteren Ende – auch eine kleine, freche Hexe wie Bibi Blocksberg kennt solche Tage:
Es ist einfach „Alles wie verhext!“. Ein Riesendurcheinander jagt das nächste, ob morgens Zuhause mit ihren Eltern Barbara und Bernhard Blocksberg oder in der Schule mit ihrer Lehrerin Frau Müller-Riebensehl, bei Bibi Blocksberg geht es drunter und drüber. Und ausgerechnet in diesem Jahr sollen Bibi und Barbara Blocksberg zusammen mit Oma Grete das große Hexenfeuer bei der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg entfachen. Was wenn dort auch alles misslingt?
Walpurgia, die Vorsitzende des Hexenrates, wird davon bestimmt nicht begeistert sein! Ob es den Hexen der Familie Blocksberg gelingen wird, das Hexenfeuer zur Walpurgisnacht zu entzünden? Alle kleinen und großen Hexen sind herzlich dazu eingeladen, sich zu verkleiden und Bibi Blocksberg dabei zu helfen, denn bei dem Familien-Pop-Musical ist Mitmachen unbedingt erwünscht. Und schließlich soll Karla Kolumna, die rasende Reporterin aus Neustadt, beruhigt berichten können: „Es WAR Alles wie verhext!“.

Über 1,2 Millionen kleine sowie große Zuschauer und Zuschauerinnen konnten die bislang vier erfolgreichen Bibi Blocksberg Live-Musicals vom Produzenten und Autor Marcell Gödde und seinem COCOMICO Theater aus Köln begeistern. Und mit der neuen mitreißenden Inszenierung ist wieder ein Vergnügen für die ganze Familie garantiert, wenn Bibi Blocksberg mit ihrem Besen Kartoffelbrei und jede Menge „Hex hex!“ vorbeigeflogen kommt.
Über 300 Aufführungen in unzähligen Städten sind bereits geplant!

 
Bibi-Blocksberg.jpg
 
Comedy

Sa., 8.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Frau Jahnke hat eingeladen

Gerburg Jahnke und als Gäste Patrizia Moresco, Nessi Tausendschön, Rebecca Carrington und Anka Zink.

Vor 10 Jahren hat Gerburg Jahnke in einer “Nischensendung„ im WDR angefangen, ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes einzuladen. Niemand erwartete seinerzeit ein sehr langes Haltbarkeitsdatum, frei nach dem gängigen Vorurteil: Es gibt ja keine guten Frauen! Darüber müssen wir heute nicht mehr reden. Frauen machen ihren Job – in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry.
Sie sind witzig, böse, moralisch oder absurd, sie können singen oder eher nicht, und meistens sind sie schön! Und live – auf der Bühne – ist das alles noch viel besser.

Jeder Abend ist anders, alle sind wunderbar. Und inzwischen kommen auch eine Menge Männer zu den Damenshows. Freiwillig!

In Kooperation mit KulturImpuls.

Foto: © Harald-Hoffmann

 
Jahnke.jpg
 
Konzert

So., 9.2.2020, 11.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Debut um 11

Konzertreihe zur Förderung junger Musiker seit 1992. Künstlerische Beratung: Rainer Maria Klaas

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten, da das Platzangebot begrenzt ist.

Karten-Telefon: 02361-23702

 
rfh_1.jpg
 
Musical

So., 9.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Chaplin – Das Musical

EIN MUSICAL, SO UNTERHALTSAM WIE CHAPLIN SELBST!

Musikalischer Leiter: Felix Löwy Buch von Thomas Meehan und Christopher Curtis,
Musik und Liedtexte von Christopher Curtis,
Deutsch von Nico Rabenald

Ein Musical über das Lebenswerk einer Legende – Charlie Chaplin!

Das Musical erzählt die Geschichte einer der facettenreichsten Menschen der Welt. Charlie Chaplin wurde vor 130 Jahren am 16. April 1889 als Sohn zweier Künstler in London geboren und wurde zu einer Legende. Ob als Komiker, Schauspieler, Regisseur, Komponist, Filmemacher und Genie gefeiert oder als Kommunist, Frauenheld und Geizhals kritisiert – Charlie Chaplin gilt als einer der weltbesten Entertainer und das nicht nur, weil er eine Filmikone geschaffen und die Filmgeschichte revolutioniert hat.
„Chaplin – das Musical“ ist dem wirklichen Leben dieser weltbekannten Person gewidmet, das sich inmitten von Skandalen und Kontroversen zutrug. Das Musicalstück erzählt die wahre Geschichte Chaplins mit aufregenden tänzerischen und musikalischen Inszenierungen. Begonnen hat es 2006 beim New York Musical Theatre Festival, 2010 hatte es sein Debut im La Jolla Playhouse und 2012 feierte es am Broadway Premiere.

Foto: ©2012 Joan Marcus

 
CHAPLIN-DAS-MUSICAL.jpg
 
Konzert

Di., 11.2.2020, 19.30 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

6. Sinfoniekonzert „Anarchie?“

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) Musique pour les soupers du Roi Ubu, Friedrich Gulda (1930-2000) Konzert für Violoncello und Blasorchester, Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Raphaela Gromes, Violoncello N.N., Conférencier Berhard Kontarsky, Leitung

Ziviler Ungehorsam nach Noten! „Anarchie“, wörtlich „Herrschaftslosigkeit“, bezeichnet den Zustand gesellschaftlicher Unordnung. Die herrscht auch vor beim „Roi Ubu“ von Alfred Jarry, Ahnherr der Dadaisten. Zu dessen Groteske schuf Bernd Alois Zimmermann eine freche Collage, deren Text bei jeder Aufführung um aktuelle politische Kommentare ergänzt werden soll. Der ausgewiesene Neue-Musik-Spezialist Bernhard Kontarsky hat noch persönlich mit Zimmermann zusammengearbeitet und dessen „Soldaten“ auf CD eingespielt. Friedrich Gulda liebte die provokativen Auftritte als ewig junges Enfant terrible. Er war ein begnadeter Klassik-Pianist, aber auch bekennender Jazzer – wie man in seinem Konzert für Violoncello und Blasorchester hört! Funk-Jazz, Wiener Klassik und Alpenidylle gehen da eine schräge Fusion mit höchstem Unterhaltungswert ein. Die junge deutsche Cellistin Raphaela Gromes erhielt für ihre jüngste, bei SONY erschienene CD „Hommage à Rossini“ höchstes Kritikerlob: „Raphaela Gromes ist eine hervorragende Geschichtenerzählerin. Mal expressiv, mal zart, mal spielerisch, mal überschwänglich leichtfüßig“ (NDR Kultur). Der erste Takt von Beethovens 1. Sinfonie: keine Bestätigung der Grundtonart, sondern ein wüster Dominantseptakkord, der alles aus den Angeln hebt. Muss man mehr sagen zum Erstling des jungen Wilden? Anarchie!

Werke von Bernd Alois Zimmermann, Friedrich Gulda und Ludwig van Beethoven

Foto: © Sammy Hart

 
Siko-6_Raphaela-Gromes.jpg
 
Weltkindertag

Do., 27.2.2020, 20.00 Uhr   Vestlandhalle, Kurt-Oster-Straße 2

DIE GROSSE HEINZ-ERHARDT-SHOW

Das Musical über den unvergessenen Schelm auf großer Deutschland-Tour
„Nehmen Sie sich selbst auf den Arm – dann ersparen Sie anderen die Arbeit!“ (Heinz Erhardt)

Er habe „den Schalk im Nacken“, sagte der Humorist, Schauspieler, Komponist, Kabarettist und Dichter Erhardt einst über sich selbst. Er war und ist es wohl immer noch, der ungekrönte König des deutschen Humors, der Großmeister der Blödeleien und vergnüglicher Wortspiele. Unvergessen und unerreicht!
Die Uraufführung des ersten Heinz-Erhardt-Musicals wurde im November 2017 in Hamburg gefeiert.
Unter den Gästen Töchter und Enkelin des tollpatschigen Humoristen mit der Hornbrille, die dem Ensemble für das Musical ihr Kompliment aussprachen.
Zunächst lediglich als Gastspiel geplant begeisterte das Erhardt-Musical derart, dass es zum Dauerbrenner im Heimattheater, dem traditionsreichen Hamburger Engelsaal, geworden ist.
Nun tourt das erfolgreiche Ensemble erstmals durch Deutschland.

Im gut zweistündigen Programm (inkl. Pause) liefern sich die Darsteller Stefan Linker (Heinz Erhardt-Imitator), Ralf Steltner und Karin Westfal einen regelrechten Schlagabtausch und rezitieren ein Heinz Erhardt-Gedicht nach dem anderen.
Begleitet werden sie vom Pianisten Ralf Steltner.
Mitreißende Melodien zu humorvollen Texten, verbunden mit der Lebensgeschichte des größten deutschen Komikers, versprechen eine gute Mischung aus gesprochenen und gesungenen Texten. Diese werden teils einzeln, teils im Duett oder zu dritt vorgetragen.
Die schönsten Gedichte und Balladen des Kalauer-Genies, von denen viele zum ersten Mal vertont wurden, werden gekonnt zusammengefügt und in einem Guss in Szene gesetzt.
Ob Ritter Fips oder König Erl, ob Made oder Kuh, selbst die sauren Zitronen und der G-Sketch werden zum Besten gegeben.

Den Zuschauern wird ein Feuerwerk des Wortwitzes geboten, ein Musical voller komischer Erinnerungen an den drolligen Ausnahme-Humoristen.
Lassen Sie sich in die Welt des Heinz Erhardt entführen, Sie werden aus dem Lachen nicht herauskommen. Versprochen!

Tickets erhalten Sie unter: www.eventim.de

 
Heinz-Erhardt-Show.jpg
 
Lesung

Fr., 28.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Burghart Klaußner – Vor dem Anfang

Burghart Klaußner erzählt in seinem Romandebüt von zwei Männern, die es geschafft haben, den Krieg zu überleben, indem sie den Kopf unten hielten. Und die es auf den letzten Metern dann doch noch kalt erwischt: Sie erhalten den Auftrag, die Geldkasse ihrer Einheit ins Reichsluftfahrtministerium zu bringen. Nach Berlin-Mitte - einmal quer durch die zerschossene Stadt. Und das einzige Beförderungsmittel, das sie haben, sind ihre klapprigen Fahrräder.

„Vor dem Anfang“ ist die Geschichte einer unfreiwilligen Schicksalsgemeinschaft zweier Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, aber plötzlich aufeinander angewiesen sind, auf Gedeih und Verderb. Burghart Klaußner ist ein kraftvoller Roman gelungen über das Ende einer Welt und die Hoffnung auf einen neuen Anfang. Voller Düsterkeit, aber auch Wärme und feinem Humor.

Foto: © 2018 Gene Glover / Agentur Focus

 
Klaussner.jpg
 
Show

Fr., 28.2.2020, 20.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

The Spirit of Freddie Mercury,
Die Stimme – Das Gefühl – Die Leidenschaft

Freddie Mercury war einer der schillerndsten Rocksänger und Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Weltweit füllte er die größten Stadien und begeisterte mit seinen einzigartigen Kompositionen aus Rock und Theatralik.

Privat lebte er ein Leben auf der Überholspur. Er war für seinen ausschweifenden und dekadenten Lebensstil bekannt. Trotz seiner HIV Erkrankung stand der Sänger bis kurz vor seinem Tod im Studio. Songs wie „Bohemian Rhapsody“ oder „We are the Champions“ machten Mercury unsterblich.

The Spirit of Freddie Mercury bietet eine ausgefallene Bühnenshow mit Ledershorts, barocken Kostümen und Fantasieuniformen ergänzt durch Videoprojektionen, Tänzer und internationale Top-SängerInnen. Stilimitationen in Perfektion und eine der besten Queen-Tribute-Bands der Welt erwecken den Künstler, Sänger und Menschen Freddie Mercury wieder zum Leben!

„Die Stimme – Das Gefühl – Die Leidenschaft“ ist das Motto der grandiosen 90-minütigen Show mit allen bekannten Hits von Mercury und Queen. Die perfekt eingespielten Musiker erwecken die Legende zum Leben, feiern die 1970er und 1980er und schlüpfen mit einzigartiger Authentizität in die Rolle von Mercury und Queen. Man hat den Eindruck, Freddie Mercury und Queen leibhaftig nochmals im Wembley Stadion 1986 zu erleben.

Tickets sind
• an allen bekannten Vorverkaufsstellen
• im Internet unter www.asa-event.de
• und unter der ASA-Ticket-Hotline 01806-570 066 (0,20 €/Anruf*) erhältlich

 
TheSpiritofFreddieMercury.jpg
 
Schauspiel

Sa., 29.2.2020, 19.00 Uhr   Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Schauspiel nach dem Roman von Joachim Meyerhoff – Altonaer Theater.

Eine Kindheit in der Anstalt – was im ersten Moment seltsam klingt, ist für den 10jährigen Josse Alltag.
Sein Vater leitet eine Kinder- und Jugendpsychiatrie auf dem Schleswiger Hesterberg, seine Mutter organisiert den Alltag, und die Brüder ärgern ihn. Klingt alles irgendwie normal und doch wieder nicht.
Joachim Meyerhoff erzählt in dieser zum Teil autobiographischen Geschichte auf liebevolle und humorvolle Weise von einer ganz normalen Familie an einem außergewöhnlichen Ort, die aneinander hängt, aber auseinandergerissen wird.
Und von einem Vater, der zwar in der Theorie glänzt, in der praktischen Welt aber seine Schwierigkeiten hat.



Foto: © G2 Baraniak

 
Meyerhoff_29-02-2020.jpg
 
 

Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1

Trödelmarkt

Einer der größten Trödelmärkte der Region findet zwei Mal wöchentlich, jeden Mittwoch und Samstag von 6.00 bis 14.00 Uhr auf dem Saatbruchgelände an der Vestlandhalle statt.

Standpreise und weitere Info`s unter:
Organisation Markt- und Werbebüro Vogt

www.vogt24.de

 
troedelmarkt.jpg
 
   
Theatersaal
Hausführung

Für die Planung Ihrer Veranstaltung, sei es eine Tagung, Seminar, Kongress, Betriebversammlung u.v.m., möchten wir Ihnen gern bei einer Hausführung unsere 11 Räume für Ihre Ideen vorstellen.

Interessierte Firmen, Verbände, Institutionen vereinbaren bitte einen Termin unter:

Telefon: 02361 - 918401,
Fax: 02361 - 918413,
Mail: info@vccre.de

Subergs — Bistro -Tischreservierung

Für Ihren perfekten Theaterabend empfehlen wir Ihnen Suberg’s Bistro im Ruhrfestspielhaus.

Tischresevierungen unter:
Telefon: 02361 - 918483
E-Mail: info@subergs.de
Medienpartner und Kartenservice
Tel. 01805 / 28 01 23 • www.derwesten.de/service
     
mb Event & Entertainment, Hagenstraße 15, 45894 GE-Buer, Tel. 0209 / 14 77 999 RZ-Ticket-Center, Breite Str. 4, 45657 Recklinghausen, Tel. 02361 / 18 05 33 SZ-Ticket-Center, Stimbergstr. 115, 45739 Oer-Erkenschwick, Tel. 02368 / 91 72 30
     
   

   
  infos 
Vestisches Cultur- & Congresszentrum Recklinghausen, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen